. .
Illustration

ERNST-SCHNEIDER-PREIS

Intensivseminar „Interviews fürs Fernsehen“

Am 7. und 8. September 2015 organisiert der Ernst-Schneider-Preis der deutschen IHKs e.V. für Führungskräfte das Intensivseminar „Interviews fürs Fernsehen“. Anmeldungen: Tel. 0221 1640-158 oder marta.dubasiewicz@koeln.ihk.de. externer Link

WIRTSCHAFT BEREIT ZUR AUSBILDUNG

BWIHK-Präsident Kulitz nach dem zweiten Flüchtlingsgipfel

Qualifizierte Flüchtlinge seien den Unternehmen willkommen, ein ‚Spurwechsel‘ für Wirtschaftsflüchtlinge aber sei dringend notwendig. Dies ist die Zentrale Botschaft des Präsidenten des Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertages Dr. Peter Kulitz nach dem zweiten Flüchtlingsgipfel im Land.  mehr

NACH DER EINIGUNG IM ATOMSTREIT MIT DEM IRAN

Gute Geschäftschancen für ostwürttembergische Unternehmen

Nach der Einigung im Atomstreit mit dem Iran hofft die deutsche Wirtschaft auf Milliardengeschäfte in dem ölreichen Staat. Auch für die Unternehmen Ostwürttembergs eröffnen sich damit große Chancen in einem Land, das den wirtschaftlichen Aufschwung sucht.  mehr

AUSBILDUNG

Der erste Ausbildungstag im Unternehmen

Mit dem Start der Ausbildung beginnt für den Auszubildenden ein neuer Lebensabschnitt. Der Übergang von der Schule ins Arbeitsleben stellt eine große Veränderung dar:
Neue Umgebung und neue Menschen, der lange Arbeitstag, die Übernahme von Aufgaben und Verantwortung – all das muss erst einmal verarbeitet werden. Hier finden Sie eine Checkliste, damit Sie den ersten Ausbildungstag für Ihren neuen Mitarbeiter so angenehm wie möglich gestalten. mehr

DIHK-UMFRAGE: STEUERLICHE ZUSATZBÜRDEN "ZENTRALES HEMMNIS"

Pensionslasten drücken auf Investitionen

Die anhaltende Niedrigzinsphase belastet zunehmend auch die betriebliche Altersvorsorge. Eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), der mehr als 9.000 Unternehmensantworten zugrunde liegen, verdeutlicht die Brisanz, die das Thema für die Zukunftsfähigkeit der Betriebe gewinnt. externer Link

VOLKSWIRTSCHAFT

Region verbucht Wanderungsgewinne - auf Rang elf der zwölf Regionen im Land

Die Region verzeichnet mehr Zuzüge als Fortzüge. Der Wanderungssaldo für Ostwürttemberg, gemessen an der Bevölkerungszahl in 2013 liegt bei knapp vier Prozent. Zwar ist dies ein klares Plus, im Vergleich der Regionen ist Ostwürttemberg jedoch damit lediglich vorletzte landesweit. Unterschiedlich fallen die Gewinne in den beiden Landkreisen der Region aus. mehr

  • KONTAKT

Industrie- und Handelskammer Ostwürttemberg

Ludwig-Erhard-Straße 1
89520 Heidenheim
Tel. 07321 324-0
Fax 07321 324-169
zentrale@ostwuerttemberg.ihk.de

  • CALL BACK

Wir rufen Sie gerne zurück! mehr

  • "WIRTSCHAFT IN OSTWÜRTTEMBERG"