Existenzgründung

Sprung wagen: 8 Schritte bis zur Existenzgründung

Schritt 1: Sind Sie ein Unternehmertyp?

Wer eignet sich als Gründer?
Was bedeutet die Selbstständigkeit für mich?
Welche Stärken sollte ein Unternehmer mitbringen?
Welche Schwächen könnten ein Problem darstellen und wie können sie ausgebügelt werden?
Diese und noch weitere Fragen sollten Sie sich als Gründer stellen, wenn Sie selbstständig werden wollen. Testen können Sie dies in unserer Gründungswerkstatt Ostwürttemberg.

Schritt 2: Prüfen und entwickeln Sie Ihre Geschäftsidee

Die Geschäftsidee entscheidet über Ihren Erfolg.
  • Bieten Sie Ihren Kunden einen wirklichen Mehrwert?
  • Welche Alleinstellungsmerkmale haben Sie gegenüber Wettbewerbern?
  • Welche Kosten entstehen Ihnen?
  • Welcher Preis lässt sich realisieren?
A
lle wichtigen Faktoren für eine erfolgreiche Gründung, die Sie gut durchdenken sollten. Eine Geschäftsidee ist schnell geboren, doch lässt sich daraus auch ein gewinnbringendes Geschäftsmodell entwickeln. Wir bieten Ihnen hierfür Instrumente wie das Business Modell Canvas an und beraten Sie gerne vertraulich.

Schritt 3: Erstellen Sie Ihr Unternehmenskonzept / Businessplan

Steht die Idee und zeichnet sich ein Geschäftsmodell ab, dann geht es darum, dies in ein schriftliches Unternehmenskonzept zu bringen. Hier gibt es Vorlagen der IHK und anderer Anbieter, die Ihnen helfen, wirklich alle Facetten Ihrer Gründung zu durchdenken und zu planen. Ganz einfach geht das mit unserer Gründungswerkstatt Ostwürttemberg.

Schritt 4:  Informieren Sie sich und lassen Sie sich beraten

In Ostwürttemberg gibt es ein großes Gründungsnetzwerk. Die IHK Ostwürttemberg, diePegasus-Vereine, Wirtschaftsförderer, Ban
ken, der Pegasus-Beteiligungsfonds, die Hochschulen und spezialisierte Unternehmensberater und Steuerberater unterstützen Sie gerne. Es gibt viele kostenfreie Beratungen oder auch Beratungszuschüsse vom Land. Informieren Sie sich bei uns und nutzen Sie die Kompetenzen aller Partner.

Schritt 5: Ermitteln Sie Ihren Finanzierungsbedarf und sichern Sie sich die Finanzierung

Die wenigsten Unternehmen lassen sich ohne Kapital starten. In den meisten Fällen wird die Gründung durch die Hausbank mit Förderbanken wie der L-Bank, der Bürgschaftbank oder der KfW finanziert. Ideal ist es, wenn Sie auch Eigenmittel einbringen können. Darüber hinaus gibt es auch Beteiligungskapital oder auch Business Angels. Wir beraten Sie gerne zum richtigen Finanzierungs-Mix.

Schritt 6: Suchen Sie den geeigneten Standort

Ist die Miete attraktiv, kommen genügend Kunden an diesem Standort vorbei, bin ich nah
genug an den Kunden dran oder habe ich Netzwerke vor Ort, die mich unterstützen? Das sind nur einige Fragen, die Sie durchdenken sollten, wenn Sie einen geeigneten Standort suchen. Bei der konkreten Standortsuche helfen Ihnen auch die Wirtschaftsförderungen der Städte und Gemeinden.

Schritt 7: Melden Sie Ihr Gewerbe oder die freiberufliche Tätigkeit an

Damit Sie starten können, müssen Sie Ihr Gewerbe bei der Stadt oder Gemeinde anmelden. Als Freiberufler informieren Sie nur das Finanzamt. Manchmal gibt es für bestimmte Branchen  besondere Vorschriften, die Sie beachten müssen. Wir informieren Sie gerne.

Schritt 8: Machen Sie Ihr Unternehmen bekannt und vernetzen Sie sich.

Die Gewerbeanmeldung ist erfolgt, Sie starten voller Feuereifer Ihr Unternehmen. Zunächst müssen Sie sich darauf konzentrieren, Ihr Unternehmen bekannt zu machen. Und versuchen Sie sich mit anderen JungunternehmerInnen zu vernetzen, denn Kontakte sind auch für Unternehmer enorm wichtig. Die IHK zeigt Ihnen hier gerne Möglichkeiten auf.