Ausbildung: Industrie 4.0 - Digitales Arbeiten

Top ausgerüstet: Zusatzqualifikationen

Nutzen Sie “Zusatzqualifikationen” für Ihre Azubis in industriellen Metallberufen, industriellen Elektroberufen sowie für Mechatroniker/-in.

 

Neu sind optionale Zusatzqualifikationen (ZQ)
Für die industriellen Metallberufe sind dies die ZQ
  • Systemintegration,
  • Prozessintegration,
  • Additive Fertigungsverfahren,
  • IT-gestützte Anlagenänderung.
Für die industriellen Elektroberufe sind dies die ZQ
  • Digitale Vernetzung,
  • Programmierung,
  • IT-Sicherheit.
Für den Beruf Mechatroniker/-in sind dies die ZQ
  • Digitale Vernetzung,
  • Programmierung,
  • IT-Sicherheit,
  • Additive Fertigungsverfahren.
Die Prüfung der jeweiligen Zusatzqualifikation wird als fallbezogenes Fachgespräch auf Basis einer im Ausbildungsbetrieb durchgeführten Praxisaufgabe abgelegt. Das Fachgespräch findet im Rahmen der Abschlussprüfung Teil 2 als gesonderte Prüfung statt. Eine Anmeldung hierzu erfolgt im Zusammenhang mit der Anmeldung  zum Teil 2 der Abschlussprüfung.

Wir unterstützen Sie!

Druck_BIZ_AddFertigung_Hinweisflyer3
Druck_BIZ_AddFertigung_Hinweisflyer_inhalt
Druck_BIZ_ITgestAnlagen_Hinweisflyer
Druck_BIZ_ITgestAnlagen_Hinweisflyer2
Die Änderungsverordnungen wurden im Bundesgesetzblatt veröffentlicht:
Zusätzliche Orientierung gibt ein IHK-Leitfaden sowie die neuen Umsetzungshilfen des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB):
Umsetzungshilfe Metallberufe
Umsetzungshilfe Elektroberufe + Mechatroniker/-in