Unternehmen und Klimawandel

2. Energiegipfel Ostwürttemberg

Energiegipfel_Hinweisflyer
Die Auswirkungen des Klimawandels auf die Unternehmen werden im Mittelpunkt des 2. Energiegipfels stehen. Für die Betriebe ergeben sich aus den Klimaveränderungen große Risiken. Beispiele sind die Folgen von Hitzeperioden, Schäden an Betriebsgebäuden und an der Infrastruktur insgesamt, verursacht durch starke Stürme, durch Hochwasser und Starkregen. Neue Chancen eröffnen sich den Firmen aber auch durch neue Märkte und Produkte. Diese Fragen sollen bei der Veranstaltung diskutiert werden. Diese Veranstaltung findet statt im Rahmen der bundesweiten Woche der Industrie, die vom 9. bis 24. September 2019 durchgeführt wird.
 
Termin ist                  Montag, 23. September 2019
Uhrzeit                        17:00 Uhr
Ort:                              IHK Ostwürttemberg, Ludwig-Erhard-Straße 1, 89520 Heidenheim.
 

Programm

Begrüßung
Michaela Eberle, Hauptgeschäftsführerin, IHK Ostwürttemberg
Impulsvorträge
Klimaschutz: notwendig, machbar und ökonomisch sinnvoll

Staatssekretär Dr. Andre Baumann, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Stuttgart
Unternehmen in Zeiten des Klimawandels – Chancen und Herausforderungen
Dr. Karsten Hurrelmann, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Podiumsdiskussion
Moderation
Stefan Sagmeister, Chefredakteur, Energie & Management Verlagsgesellschaft mbH, Herrsching
Podiumsteilnehmer
  • Staatssekretär Dr. Andre Baumann, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Stuttgart
  • Dr. Karsten Hurrelmann, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • Christoph Trautmann, Geschäftsführer, Stadtwerke Aalen GmbH
  • Frank Ratter, BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  • Dominic Lutz, Gaugler & Lutz oHG, Aalen-Ebnat

Anmeldung hier.