Talente und Patente aus der Region geehrt

Innovationspreis Ostwürttemberg 2019 verliehen

Im feierlichen Rahmen erhielten die diesjährigen Gewinner des Innovationspreises Ostwürttemberg ihre Pokale und Urkunden im Sparkassen BusinessClub der Voith Arena in Heidenheim überreicht. Insgesamt 59 Bewerbungen sind in diesem Jahr eingegangen und haben es der Jury nicht leicht gemacht. Die Preisträger sind in der Kategorie „Sieger/Preisträger/Auszeichnungen“: Arnulf Betzold GmbH, Ellwangen; Heinz Fritz GmbH, Herbrechtingen; Kategorie „Patente“: Alfing Kessler Sondermaschinen GmbH, Aalen; Kategorie „Gründungen und junge Unternehmen“: codestryke, Niederstotzingen; Conclurer GmbH, Heidenheim; mechatronic factory GmbH, Aalen.
Den Gastvortrag zum Thema „Digitalisierung bei Voith“ hielt Dr. Toralf Haag, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung der Voith GmbH & Co. KGaA. Die jeweiligen Laudatoren, Klaus Pavel, Landrat des Ostalbkreises, Michaela Eberle, IHK-Hauptgeschäftsführerin, Nadine Kaiser, Geschäftsführerin der WiRO, Prof. Dr. Harald Riegel, Prorektor der Hochschule Aalen, Andreas Götz, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Ostalb sowie der Gastgeber des Abends Dieter Steck, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Heidenheim stellten die Gewinner und deren Leistung den über 450 interessierten Gästen vor.
Die Dokumentation zum diesjähringen Preis kann hier heruntergeladen werden.
Nach dem Preis ist vor dem Preis – auch für den Innovationspreis Ostwürttemberg 2020 können sich ab Herbst diesen Jahres Talente und Patente bewerben. Weitere Informationen hierzu gibt es bei der WiRO, Tel. 07171 92753-0, bei der IHK Ostwürttemberg Tel. 07321 324-137, bei den Kreissparkassen oder im Internet unter www.talente-und-patente.de.