KREISSPARKASSE HEIDENHEIM

Bilanzsumme deutlich über Zwei-Milliarden-Marke

Laut vorläufigen Zahlen hat die Kreissparkasse Heidenheim ihre Marktstellung weiter ausgebaut. Die Bilanzsumme knackte mit 2,107 Mrd. Euro die Zwei-Milliarden-Marke; ein Plus von 164 Mio. Euro. „Die Gründe dafür sind ein starkes Kreditgeschäft und ein Wachstum bei den Kundeneinlagen“, so der Vorstandsvorsitzende Dieter Steck und sieht sein Haus für die Zukunft bestens aufgestellt. Das Kreditvolumen wuchs nach Tilgungen abermals deutlich um 62 Mio. Euro (5,2 Prozent) auf nunmehr 1,263 Mrd. Euro. Auch verzeichnete das Finanzinstitut einen starken Anstieg der Kreditvergabe im gewerblichen Sektor.
„Dies zeigt die erhöhte Investitionstätigkeit der hiesigen Unternehmen in ihre Zukunft“, erklärt Steck. Das Geldinstitut bestätigt ebenso eine sehr positive Entwicklung im Leasinggeschäft mit ihrem Verbundpartner Deutsche Leasing. Durch die Investitionsbereitschaft der Unternehmen wird zudem der Landkreis Heidenheim als interessanter Wirtschaftsstandort weiter gestärkt. „Wir wollen der verlässliche Partner für Industrie, Mittelstand, Handwerk, Freiberufler, Landwirte und Kommunen sein“, so Dieter Steck. Mit Blick auf die Vermögensanlagen zeigt sich, dass die Kunden der Kreissparkasse auch in Zeiten niedriger Zinsen ihr Geld weiterhin sparen und anlegen. So sind die Kundeneinlagen mit 1,502 Milliarden Euro um rund 4,2 Prozent bzw. 60 Millionen Euro ebenfalls gestiegen. Trotz der positiven Entwicklung im abgelaufenen Geschäftsjahr macht der Vorstandsvorsitzende deutlich: „Die Zinspolitik der EZB ist für unsere Kunden und uns ein große Herausforderung.“ Besonders gefragt bei Kunden war im vergangenen Jahr die Anlage in Wertpapiere. Der Wertpapierumsatz belief sich auf rund 210 Mio. Euro, das Kundengeschäftsvolumen stieg um 4,75 Prozent auf ca. 3,6 Milliarden Euro an. „Das Interesse an Aktien, Investmentfonds und weiteren Anlageformen wächst weiterhin enorm“, sagt Thomas Schöpplein, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse.