BETZOLD

Finalist beim „Großen Preis des Mittelstandes 2018“

Die Arnulf Betzold GmbH ist als Finalist bei dem Großen Preis des Mittelstandes ausgezeichnet worden. Der von der Oskar-Patzelt Stiftung seit 1994 ausgeschriebene Wettbewerb zählt deutschlandweit zu den begehrtesten Wirtschaftsauszeichnungen. Ganz unter dem Motto „Zukunft gestalten“ würdigt der Preis Unternehmen, welche die sozial engagierte Wachstumselite des deutschen Mittelstandes repräsentieren. Hierbei werden die Betriebe nicht nur nach einzelnen betriebswirtschaftlichen Kriterien, sondern in ihrer Gesamtheit als Unternehmen und in ihrer Rolle in der Gesellschaft bewerte
t. Unter insgesamt 2.436 Bewerbern aus den vier Wettbewerbsregionen Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Thüringen konnte sich die Arnulf Betzold GmbH hervorheben und zusammen mit fünf weiteren Unternehmen aus Baden-Württemberg die Auszeichnung als Finalist am 15. September 2018 im Maritim Hotel Würzburg entgegennehmen. „Wir fühlen uns geehrt, zu den erfolgreichsten Mittelständlern Deutschlands zu gehören, nicht nur wegen der großer Anzahl an Bewerbern, sondern auch, weil wir dafür von Bundestagsabgeordneten Roderich Kiesewetter vorgeschlagen wurden“, betont Geschäftsführer Ulrich Betzold. Die Besonderheit des Preises besteht darin, dass sich Unternehmen nicht selbstständig bewerben können, sondern von Dritten nominiert werden müssen. Dabei musste die Arnulf Betzold GmbH zwischen Nominierung und Auszeichnung zum Finalisten einige Stufe meistern. Letztendlich konnte das Ellwanger Familienunternehmen die Jury in den fünf Kernkriterien – Gesamtentwicklung des Unternehmens über die letzten fünf Jahre, Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Innovation und Modernisierung, Engagement in der Region sowie Service und Kundennähe – überzeugen.