KREISBAUGESELLSCHAFT HEIDENHEIM GMBH

Gutes Jahresergebnis

98 fertig gestellte Mietwohnungen und ein guter Jahresabschluss: Das macht auch die zwölf Gesellschafter der Kreisbaugesellschaft Heidenheim GmbH zufrieden. Auf der jüngsten Gesellschafterversammlung wurden Aufsichtsrat und Geschäftsführung deshalb einstimmig entlastet. Im Geschäftsjahr 2017 erreichte die Kreisbau die höchste Bilanzsumme in der Geschichte des Unternehmens, nämlich 105 Mio. Euro.
 Zudem wurde ein Jahresüberschuss von fast 1,9 Mio. Euro ewrirtschaftet. Aufgrund der guten Kennzahlen beschloss das Gremium die Ausschüttung einer zweiprozentigen Dividende. „Das wiederum gute Jahresergebnis spiegelt die Kompetenz der Kreisbau, ihrer Gremien und Mitarbeiter wider. 2017 hat das Unternehmen viele wichtige Wohneinheiten fertiggestellt und unterstreicht damit einmal mehr: Die Kreisbau ist ein wichtiger Partner zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum im Landkreis Heidenheim – und zwar für alle Bevölkerungsschichten“, zog Landrat Thomas Reinhardt als Vorsitzender des Aufsichtsrats ein positives Fazit.
Zum Stichtag 31.12.2017 hatte die Kreisbau insgesamt 2.411 Wohnungen, 31 Gewerbeeinheiten und 1.288 Garagen bewirtschaftet. Im Dienstleistungssektor der WEG-Verwaltung für Dritte verwaltete das Unternehmen im Auftrag von Eigentümergemeinschaften weitere 917 Wohnungen, 52 Gewerbeeinheiten, 614 Garagen und 150 Stellplätze.