RÖHM GMBH

Soziale Projekte schaffen gemeinsam Spaß

Begonnen hat alles im Februar 2018 mit einem einwöchigen Sozialpraktikum einiger kaufmännischer Röhm Azubis in der Betriebsstätte der Lebenshilfe in Giengen. Seither stehen die Röhm Azubis in engem Kontakt mit den Betreuern und Bewohnern der Einrichtung. „Mir ist das soziale Engagement der Firma Röhm wichtig“, berichtet die maßgeblich an der Initiative beteiligte Personalreferentin Ines Werner.
„Zu Beginn eher zurückhaltend, zeigten die Azubis gegen Ende des Sozialpraktikums deutliche Begeisterung.“ Von der Bildungspartnerschaft ist auch die Geschäftsleitung überzeugt. Finanziell unterstützt sie die Azubis bei der Realisierung ihrer selbstständig erarbeiteten Projekte mit der Lebenshilfe in Giengen. Aktuell gab es Mitte Dezember 2018 wieder einen Besuch in Giengen. Dieses Mal stand beim Projekt „Spiele-Nachmittag“ nicht die Arbeit und Ausbildung, sondern der Spaß an vorderster Stelle. Für Leib und Wohl war bereits ab mittags gesorgt. Der bunte Nachmittag lief in bester Stimmung und Einheit ab. Viele Anlaufpunkte waren zahlreich belegt, besonders die Bastelstationen erfreuten sich großer Beliebtheit. Auch am Wurfstand wurden sorgfältig aufgebaute Bechertürme mit gezielten Ballwürfen in ihre Ursprungsform zerlegt.