Prüfungsvorbereitung

6 Tipps, die Ihnen das Lernen erleichtern

1. LERNEN SIE REGELMÄSSIG

Jeden Tag eine Stunde zu lernen ist effizienter als an einem Tag von morgens bis abends.
So führt Regelmäßigkeit zu einem zu einem größeren Lernerfolg.
Am besten richten Sie sich feste Lernzeiten ein und machen das Lernen zur alltäglichen Routine.

2. SETZEN SIE SICH ZIELE – ABER BITTE NUR KLEINE

Große Aufgaben lassen sich leichter lösen, wenn man sie in kleinere Einheiten unterteilt. Dies sollten Sie auch mit Ihrem Prüfungsstoff tun. Teilen Sie den Stoff bereits zu Beginn Ihrer Weiterbildung in kleine Bereiche und setzen Sie sich Teilziele. So haben Sie viele kleine Erfolge die Sie weiter motivieren.
Streichen Sie bereits geschafftes von einer Liste – so haben Sie Ihre Erfolge auch immer direkt vor Augen.

3. SUCHEN SIE SICH EINEN LERNPARTNER

Verabreden Sie sich mit Ihren Lehrgangskollegen und suchen Sie sich einen neutralen Ort zum Lernen. Regelmäßige Treffen helfen, den Lernalltag zu strukturieren und wirken sich positiv auf die Motivation aus. Wer einen Unterrichtsstoff vorbereitet und anderen vorträgt, kann sich später besonders gut daran erinnern.
Die entstehenden Diskussionen helfen dem Gehirn, die neuen Informationen besser abzuspeichern.

4. VON DER HAND IN DEN KOPF

Handschriftlich lernt es sich am besten. Schreiben Sie sich bereits während des Unterrichts wichtige Infos auf und machen Sie sich Notizen. Ebenso ist es sinnvoll den Lernstoff in kleinen Einheiten schriftlich zusammen zu fassen.
Wichtig dabei: Schreiben, nicht tippen! Nur wenn Sie die Notizen handschriftlich verfassen, profitieren Sie von diesem Trick.

5. BRINGEN SIE BEWEGUNG INS LERNEN

Durch Bewegung aktivieren Sie bestimmte Bereiche in Ihrem Gehirn, welche wichtig für die Verarbeitung uns Speicherung von Informationen sind. Stehen Sie also auf und gehen Sie beim Lernen auch mal umher.
Ein Spaziergang nach der Lerneinheit kann ebenfalls helfen, das eben gelernte zu verinnerlichen.

6. BRAINFOOD

Schlechte Ernährung wirkt sich nicht nur auf die Konzentrationsfähigkeit aus – Ihre gesamte geistige Leistung wird dadurch schwächer. Umso wichtiger, dass Sie sich besonders in den Lernphasen gesund uns ausgewogen ernähren.
Versuchen Sie es mal mit Papaya im Salat, Sonnenblumenkernen als Snack, Tunfisch statt Schweinesteak oder Haferflocken zum Frühstück.
Quellen: Stiftung Warentest Online (Lebenslanges Lernen), Zeit Online (Lerntipps), Azubi Blog IHK Ostwürttemberg